Schriftgröße:  normal  |   groß  |   größer
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

2015 - Orgelkonzert im Kerzenschein

LR 30. November 2015

 

Bewegendes Orgelkonzert im Kerzenschein

 

"Mixtur im Bass" schließt mit exklusivem Adventsprogramm in Waltersdorf ab

Das Adventskonzert der Niederlausitzer Orgelkonzertreihe "Mixtur im Bass" ist für Musikliebhaber alljährlich ein besonderes Erlebnis. Zahlreiche Kerzen tauchen die kleine, mittelalterliche Dorfkirche in ein warmes Licht.

 

Orgelkonzert im Kerzenschein 2015

Mit langem Beifall dankten die Zuhörer der jungen Organistin Anna-Victoria Baltrusch

für ihr bewegendes Konzert. Foto: Keilbach/bkh1

An der spätbarocken Claunigk-Orgel spielte sich am Samstagabend die junge Organistin Anna-Victoria Baltrusch in die Herzen der aus der nahen Umgebung sowie aus Berlin, Cottbus und Dresden angereisten Zuhörer. Sie war kurzfristig für den erkrankten Professor Martin Schmeding eingesprungen, wie der Veranstalter der Konzertreihe, Rudolf Bönisch, sagte. Über die Vertretungs-Anfrage habe sie sich sehr gefreut, "denn diese Kirche hat eine schöne Atmosphäre und es macht Freude, die Orgel zu spielen. Das Instrument ist liebevoll restauriert und in einem sehr guten Zustand", lobte die Organistin. Als Meisterschülerin des Professors habe sie den spätbarocken Orgelklang bereits während der ersten Niederlausitzer Orgelakademie 2012 kennen und schätzen gelernt. Ihr auf die Adventszeit zugeschnittenes Programm habe sie "europäisch gemischt, um es stilistisch abwechslungsreich zu halten", erläuterte Anna-Victoria Baltrusch. So ließ sie neben Werken des Barock auch Stücke der Romantik von Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy erklingen und brachte den Zuhörern darüber hinaus Georg-Friedrich Händel sowie dessen englischen Freund John Stanley nahe.

Mit lang anhaltendem Beifall dankten die mehr als 130 Zuhörer im Kirchenschiff und auf der Empore der jungen Organistin für die gelungene Einstimmung auf den Advent. "Sie machen eine wunderbare Musik und haben die Stücke prima zusammengestellt", dankte der Lübbenauer Oswald Ullrich ihr persönlich. Besonders gefallen habe ihm, wie sie die einzelnen Töne auf der Orgel herausgearbeitet habe, ergänzte er.

Für die stimmungsvolle Atmosphäre im Gotteshaus hatten fleißige Helfer der Kirchengemeinde gemeinsam mit Pfarrer Frank Gehrmann und seiner Frau Annegret vom Förderkreis "Alte Kirchen der Luckauer Niederlausitz" gesorgt. Die nach dem Konzert eingesammelte Kollekte wird laut Pfarrer Gehrmann für weitere musikalische Erlebnisse in Kirchen des Förderkreises verwendet.

Birgit Keilbach